Schufafreies Kredit

Schaut man sich, in den Medien nach einem Kredit ohne Schufa um, dann findet man Anzeigen mit den folgenden Wortlauten – ‚Kredit auch bei bestehenden Darlehen‘, ‚Kredit auch bei schlechter Auskunft‘ usw. Noch vor wenigen Jahren hatten solche Anzeigen immer einen unseriösen Touch, was sich aber zum Glück in der heutigen Zeit geändert hat. Dennoch gilt es darauf zu achten, dass man an keinen der unseriösen Anbieter gerät. Nachfolgende einige wichtige Infos zum schufafreies Kredits.

Was versteht man unter einem schufafreies Kredit?

Egal, für was man in Deutschland einen Kredit aufnehmen möchte, die Schufa-Abfrage steht immer im Vordergrund. Dies bedeutet, dass die Schufa-Auskunft immer in die Bonität des Antragstellers mit einfließt. Wer also eine schwache Schufa hat, der muss gleich mit höheren Zinsen rechnen. Bei einer negativen Schufa werden die meisten Kreditanfragen abgelehnt.

Die Schufa ist dabei eine rein deutsche Einrichtung. So ist eine solche Institution in der Schweiz gänzlich unbekannt, weshalb ein schufafreies Kredit auch sehr oft als Schweizer Kredit bezeichnet wird. Der Geldgeber bei solch einem Kredit ist ein Finanzdienstleister mit Sitz in der Schweiz agiert nach dortigem Recht und verzichtet auf eine Anfrage bei der Schufa. So kommt es auch zu keinem weiteren Schufa-Eintrag, wenn man den Kredit über eine ausländische Bank bekommt.

Wer bekommt einen schufafreien Kredit?

Jetzt mag sich der Gedanke breitmachen, dass jeder, der einen negativen Schufa-Eintrag hat und somit als Kreditnehmer abgelehnt wurde, sich an einen Schweizer Finanzdienstleister wenden kann, um einen Kredit bewilligt zu bekommen. In der Theorie ist dies zwar korrekt, aber auch die Schweizer Banken arbeiten nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten. Für sie zählt natürlich auch das Kreditausfallrisiko. Ein Antragsteller muss also im Vorfeld schon einige Voraussetzungen erfüllen, wenn er einen schufafreies Kredit bei einer Schweizer Bank beantragt.

  • Antragsteller muss volljährig sein
  • Antragsteller muss seinen festen Wohnsitz in Deutschland haben
  • Antragsteller muss ein festes Einkommen aus einer angestellten oder einer selbstständigen Tätigkeit nachweisen
  • Als Selbstständiger muss der Antragsteller Sicherheiten stellen

Bekommen auch Arbeitslose einen Schufa-freien Kredit?

Den schufafreien Kredit gibt es auch für Arbeitslose, Hausfrauen und gar für Hartz 4 Empfänger. Da hier eine Gehaltsabtretung nicht möglich ist und Gelder aus öffentlichen Quellen nicht gepfändet werden dürfen, muss der Antragsteller andere Sicherheiten stellen. Dies kann ein Kfz-Brief oder eine Grundschuldbestellung, wenn eine Immobilie vorhanden ist, sein. Antragsteller sollten sich aber gewissenhaft die Frage stellen, ob es sinnvoll ist sich an einen Kredit zu binden. Rentner und Studenten können ebenfalls ein schufafreies Kredit bekommen.

Wann ist es sinnvoll, einen schufabefreiten Kredit zu beantragen?

Nicht nur eine schwache Bonität ist ein Grund für ein schufafreies Kredit. Wer in der Zukunft die Beantragung eines größeren Kredites plant und sich seine Bonität nicht durch kleinere Kredite im Vorfeld verschlechtern möchte, für den lohnt durchaus ein schufafreies Kredit. So kann eine geplante Baufinanzierung ein guter Grund für einen schufafreien Kredit zur Finanzierung eines PKWs sein. Nicht zu empfehlen ist ein Kredit trotz schufa, wenn man schon so viele Kredite hat, dass deutsche Banken aus diesem Grund ablehnen, denn leicht kommt es hier zu einer Überschuldung. Anstelle eines Kreditantrages sollte man lieber über eine Schuldnerberatung nachdenken.

Wie funktioniert der schufafreier Kredit?

Ein schufafreies Kredit wird in aller Regel über ein Online-Portal beantragt. Nach erfolgreicher Prüfung erfolgt eine Online-Zusage und der Kreditvermittler sucht nach einem geeigneten Finanzdienstleister in der Schweiz. Die Auszahlung des Kredits erfolgt dann per Überweisung oder in bar durch die Post. Diskretion steht bei den Schweizern ganz oben, wenn es um Bankgeschäfte geht. Die Ratenzahlung erfolgt daher entweder über einen Dauerauftrag oder über eine Bareinzahlung am Bankschalter. In aller Regel wird die Anfrage über einen deutschen Kreditvermittler vorgenommen.

Sicherlich stellt man sich jetzt die Frage, woran erkennt man einen unseriösen Vermittler:

  • Er besteht auf eine Gebühr für die Bearbeitung des Kreditantrages
  • Er verbindet die Kreditanfrage mit dem Abschluss einer Lebensversicherung oder mit einem Bausparvertrag
  • Ziel solcher Anbieter ist nicht die Vermittlung des Kredits, sondern viel mehr die Provision, die sie kassieren.

Auf jeden Fall lohnt sich immer ein Vergleich der verschiedenen Angebote aus der Schweiz, die die Zinsen sind sehr unterschiedlich. Alle Schufa-freien Kredite sind nicht an einen Verwendungszweck gebunden und die Rückzahlung kann in kleinen Raten erfolgen.

Ist auch ein Privatkredit ohne Schufa möglich?

In der heutigen Zeit hat ein im Bereich für Kredit von Privat zu Privat ein Finanzmarkt entwickelt. Ein Kredit von Privat an Privat wird über eine spezielle Plattform vermittelt, wie zum Beispiel Auxmoney. Die Plattformen verpflichten sich den Geldgebern gegenüber, dass die Antragsteller einer Prüfung unterzogen werden. Dies bedeutet, dass hier immer eine Schufa-Abfrage erfolgt. Hier werden Bewerber abgelehnt, die eine negative Schufa haben oder bei denen eine Insolvenz ansteht. Hat man dagegen eine schwache Schufa, kann durchaus ein Antrag auf einen Kredit gestellt werden.

Für schufafreie Privatkredite können die Plattformen Auxmoney und Smava empfohlen werden.

Erfahrungen mit einem schufafreien Kredit

Ein schufafreies Kredit ist schon lange nicht mehr als unseriös einzustufen. Es gibt viele Anbieter, die schon seit Jahrzehnten auf diesem Sektor tätig sind und auch für schwierige Fälle eine Lösung anbieten können. Natürlich müssen für einen Kreditvergabe einige Kriterien erfüllt werden. Bei einer schwachen Bonität ist auch der Privatkredit eine Lösung, hier kommt aber der Kreditnehmer an einer Schufa-Anfrage nicht vorbei. Mehr dazu auf der Webseite von Kredit-Erfahrungen.net.